Rollenspiel-Freaks ~ The New Generation

Ein Forum von 5 verrückten RS-Freaks^^
 
StartseiteStartseite  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Steckbriefe: ChosenSoul

Nach unten 
AutorNachricht
Admin
Die Chefin
Die Chefin
avatar

Anzahl der Beiträge : 4329
Anmeldedatum : 18.04.09
Alter : 27
Ort : Bettland - ganzen tag nur geschlafen wird dort *schnarch*

BeitragThema: Steckbriefe: ChosenSoul   Fr Apr 24, 2009 1:02 pm

In Gedenken an Alex

Name: Alex Stuart

Beschreibung: Alex ist 16 Jahre alt und lebt schon fast zwei Jahre auf der Straße. Er lebt mit seinen Freunden unter der Stadt.

Aussehen: Alex ist nicht sonderlich groß und daher auffallend, aber das macht er mit der Kraft, die ihn ihm steckt, mehr als wett. Er hat strubbelige, braune Haare die meist in alle Richtungen abstehen und ebenfalls braune, beinahe schwarz wirkende Augen. Seine Haut ist eher blass, aber das passt zu ihm. Dadurch, dass er auf der Straß lebt und nicht so viel isst, ist er dünn, aber er hat trotzdem noch seine Muskeln. Seine Wangenknochen sieht man deutlich, aber das sieht normal aus. Seine schmalen Lippen verziehen sich manchmal kurz zu einem Lächeln. Er trägt eine dunkelblaue Hose, mit einem Loch am Knie und ein schwarzes T-Shirt (auf dem Schmutz nicht allzu auffällt). Er hat sich einmal einen dünnen Mantel, den er eher als Jacke benutzt, ergattert.

Charakter: Alex ist schon ein netter Kerl und versucht oft andere aufzumuntern. Er hilft auch, aber das ist bei ihm nicht immer selbstverständlich. Er hat eine Redeangewohnheit, die manchmal merkwürdig erscheint. Er sagt oft zu anderen, dass sie Recht haben (wenn es denn so ist) und manchmal auch, dass sie lieber nicht fragen sollen, wenn er nicht antworten will. Er ist ziemlich hart im nehmen, aber manchmal kann er nicht alles einfach so wegstecken. Dann verschwidnet er manchmal und muss ein wenig allein sein. Er weiß, dass er kein sonderlich gutes Schauspieltalent besitzt, ist dafür aber ein guter Läufer.

Sonstiges: Alex ist in Amanda verliebt, aber er glaubt, dass das nicht auf Gegenseitigkeit beruht und zeigt es deshalb nicht.

Geschichte: Alex hatte schon früher nicht gerade gut gelebt. Sie hatten mit dem Geld, dass seine Eltern verdient hatten, gerade so leben können. In einem Haus. Er uns seine fünf Geschwister. Fünf! Das Geld reichte für das Haus...und das Essen. Für alles musste gespart werden, es gab fast nie Taschengeld. Er hatte damals schon gewusst, dass es ganz ohne Geld nicht gut war, aber sich davon nicht abhalten lassen. Mit seinen kleinen Brüdern gab es oft Streit: er war immer der Schuldige. Für ihn hatten sie letzten Endes nur Abneigung über. Also, was wollte er noch hier?! Er fühlte sich fehl am Platz und ganz offensichtlich wollte ihn hier auch keiner haben. Er 'floh' von Daheim. Lief weg. Bis er müde wurde. Sein Leben auf der Straße begann und da niemand nach ihm suchte, fühlte er sich auch darin bestätigt, dass nur die Straße sein zu Hause sein konnte. Damals war er vierzehn gewesen. Er hatte Amanda und Katie kennengelernt und Amanda auch schon mit einer der anderen Gruppen, die es auf der Straße gab, geholfen. Sie hatten sich ein Versteckt zu gelegt. Das, unter der Stadt. Dort hatte er Amanda seiner Meinung nach erst richtig kennen gelernt. Am, ibn die er sich auch verliebte. Mit der er zusammen kam, die er immer noch liebte, als sie sich stritten, die er liebte, als er sie vor dem Zug rettete. Als er überrascht starb, liebte er sie noch...

.---------------------.

(muss vllt. geändert werden!)

Name: Katie Cortes

Beschreibung: Katie ist ein 14-jähriges Mädchen, dass seit einem Jahr auf der Straße lebt und seit einem halben Jahr bei Amanda und Alex lebt.

Aussehen: Katie ist eine kleine, eher zierliche Blondine die das gute aussehen ihrer Mutter geerbt hat. Sie hat grünblaue Augen, die früher immer vor Lebensenergie gesprüht haben. Manchmal kann man das auch noch bei ihr entdecken, aber nicht immer. Sie ist schlank – was nicht zuletzt auch ihr Jahr auf der Straße verdeutlicht hat – und wirkt irgendwie gebrechlich. Sie ist auch nicht wirklich muskulös und besonders wehrhaft, aber sie kann sehr schnell laufen. Und sie ist auch wendig. Sie kann im Notfall also wegrennen. Sie trägt schwarze, eher graue, Schuhe und meistens eine Leggins, darüber einen Rock, dazu eine royalblaue Jacke. Die Jacke war natürlich offen, damit man ihr Top noch sehen konnte. Sie besitzt noch einen Rucksack, mit etwas mehr Kleidung – aber sonst nicht mehr. Plugin-Datei nicht gefunden: "Zweite Jeans, zwei dicke Pullover und Ballerinas –natürlich alles schon etwas abgenutzt^^"

Charakter: Katie hat verschiedene Phasen, in denen sie sich bewegt. Manchmal hat sie eine, da ist sie lebensfroh und redet sehr viel. Dann ist sie offen, freundlich und hilfsbereit gegenüber Alex, Amanda und meist auch Fremden, es gibt aber auch Tage, da ist sie still, in sich gekehrt und macht nur etwas, wenn es sein muss. Sie vertraut auf das Urteil von Alex und Amanda, da die beiden die Straße ja schon länger kennen als sie. Manchmal fühlt sie sich etwas einsam, zeigt das aber nicht gerne.

Sonstiges: Katie hat noch nicht die volle Erfahrung mit der Straße und bedarf einiger Hilfe.

Geschichte: Katie hatte früher immer gerne Spaß gehabt. Am liebsten mit ihrer Familie. Aber das hieß: Mit ihrer Mutter. Ihr Vater war nie dagewesen und ihr Bruder hatte sich immer mehr zurück gezogen. Immer hatte ihr Vater gearbeitet. Sie hatten viel Geld gehabt. Sehr viel, aber sie hatte sich mit nur wenigen Sachen zufriedengegeben. Früher. Dann musste es mehr werden. Langsam, nicht auf einmal alles, aber stetig mehr. Zum spielen natürlich. Oder für ihre damaligen Freunde. Sie wollte schließlich auch cool sein. Damals hatte sie noch den Unterricht einer Privatschule genossen, doch als ihre krebskranke Mutter starb, schickte ihr Vater sie auf ein Internat. Er war nie da, Jason war sowieso ein Hoffnungsloser Fall laut ihm und sich selber versorgen, dass konnte sie laut ihm nicht. Also saß sie auf dem Internat. Als die hochnäsige Außenseiterin! Diejenige, die keine Familie hatte. Der keine Liebe von zu Hause zuteil wurde. Die selbst in den Ferien in der Schule war. Aber was sollte sie machen? Ohne Familie, ohne Freunde, nur mit Schule? Nein, so ein leben wollte sie selbst für den ganzen Reichtum nicht haben. Falsche Freunde hatte sie auch genug gehabt, jetzt gab es für sie nur noch einen Ausweg – und der hatte etwas mit dem Wort zu tun (^^). Die Straße. Sie würde weglaufen, vielleicht wo anders hinkommen und dort glücklicher sein. Sie schnappte sich einen Rucksack, packte noch einige Klamotten, ihr Taschengeld und ein wenig Proviant ein und verschwand eines Nachts. Natürlich suchte man sie – aber, sie nicht mehr ganz so naive Katie schaffte es, nicht gefunden zu werden. Alex und Amanda traf sie in einem jedoch schon denklich schlechten Zustand.

.---------------------.

Name: Martin Kanes

Beschreibung: Mart ist ein 17-Jähriger Kerl, der eine Arbeit als Zugschaffner (er hilft demZugführer!) hat und bei Alex' Unglück dabei war.

Aussehen: Martin ist ein sehr großer Typ mit einem leicht lockigen, blonden Haarschop und blaugrünen Augen. Er ist eher blass und sehr dünn, er hat hohe Wangenknochen und eine Nase, die von vorne zwar gerade aussieht, von der Seite aber einen Huckel aufweist. Er trägt entweder dunkeblaue Arbeitskleidung mit einigen, roten Elementen, oder eine zerschlissene Bliejeans, Vans, indenen beim großen Zeh schon der Stoff fast ganz weggeribbelt ist und ein einfach T-Shirt. Das T-Shirt lässt ihn ein wenig schlaksig wirken, aber das stört ihn nicht. Er besitzt außerdem noch eine Jacke, lebt allerdings (trotz Gehalt) aus Gewohnheit auf der Straße. Zusätzlich hat er dunkelblaue, ebenfalls leicht zerschlissene und auch etwas dreckige Baskenmütze auf dem blonden Haar. (beliebt bei den Franzosen^^)

Charakter: Mart, wie er immer genannt wird, ist eigentlich ein freundlicher, sympathischer Typ der sich weniger gerne schlägt. Er hat sehr schnell ein scholechtes Gewissen und wirkt mit seiner leicht schüchternen und unbeholfenen Art sehr süß, wenn er sich entschuldigen will. Er möchte den Menschen gerne helfen, aber sich selbst nciht so gerne. Er lebt auf der Straße obwohl er festes Gehalt bezieht und wird daher öfter Mal schief angeguckt. Des öfteren sieht man ihn auch in Clubs, wo er sich zu einem völlig anderen Typen entwickelt und total extrovertiert ist.

Ausstattung: Martin besitzt ein Handy und ein Springmesser.

Sonstiges: Martin hegt amanda gegenüber große Schuldgefühle und taucht deshalb immer wieder auf.

Geschichte: Mart ist in relativ armen Verhältnissen geboren worden und sein Vater war Zugschnaffner. Seine Mutter war arbeitslos. Bei einem Zugunglück kam seine Mutter ums Leben (sie saß in dem Zug) und daraufhin brachte sich sein Vater um. Martin hingegen nahm das Leben tapfer wieder auf, ging weiter zur Schule und schaffte knapp den Realschulabschluss. Er nahm die Arbeit auf, die sein Vater verrichtet hatte und weigerte sich, in eine Wohnung zu ziehen - er lebte freiwillig auf der Straße, weil er es so gewohnt war und es ihn an seine Eltern erinnerte.
Nach oben Nach unten
http://new-rollenspielfreak.forumkostenlos.at
 
Steckbriefe: ChosenSoul
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Steckbrief Marmorstreif
» +350P3: Monkey Business [Steckbriefe]
» Steckbriefe: Lonaiser
» Steckbriefe
» Steckbriefe für Streuner und Hauskätzchen

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Rollenspiel-Freaks ~ The New Generation :: Rollenspiele :: Unter der Stadt-
Gehe zu: